9.7 C
Karlsburg
Montag, Juli 4, 2022

PEUGEOT 9X8: Debüt am 10. Juli in Monza bei der FIA WEC

Must Read

carpr.dehttps://prnews24.com
Presseverteiler Carpr.de| Presseportal für Pressemeldungen Veröffentlichen an bis zu 300 kostenlose Presseportale. Kostenlos Presseportal. Kostenloser Zugriff-Statistik. Storytelling senden. Pressetext schreiben. Pressemeldung verbreiten - Presseverteiler Agentur: Mit unseren Presseverteiler Agentur erleichtern wir Ihre Auffindbarkeit Ihrer Produktinformationen oder Ihres Namens bzw. Ihrem Produkt- und Firmennamen im Internet und verbessern maßgeblich Ihre Positionierung in den Suchmaschinen, wie Google.

Rüsselsheim am Main (ots)  Weniger als ein Jahr nach der Präsentation des Konzepts und fünf Monate nach dem ersten Test des Fahrzeugs auf der Rennstrecke hat das Team PEUGEOT TotalEnergies heute in Portimão im Süden Portugals seinen neuen Langstrecken-Rennwagen vorgestellt: den PEUGEOT 9X8. Das neue Hypercar mit Allradantrieb und Hybrid-Elektroantrieb wird im Juli bei der vierten Runde der FIA World Endurance Championship (FIA WEC) 2022 in Monza, Italien, sein Renndebüt geben. Für PEUGEOT läuft der Countdown auf Hochtouren.

Wenn PEUGEOT am 10. Juli nach Italien zu dem 6-Stunden-Rennen von Monza reist, beginnt für das Unternehmen eine neue Ära in der Welt der Langstreckenrennen. Die neueste Kreation des französischen Herstellers – der PEUGEOT 9X8 – bringt ein neues Design in die FIA WEC und tritt in die Fußstapfen der Sieger von Le Mans, dem PEUGEOT 905 und dem PEUGEOT 908.

Dieses leistungsstarke Hypercar, das durch den fehlenden Heckflügel sofort ins Auge fällt, entspricht dem Reglement der ACO- und FIA-Kategorie Le Mans Hypercar (LMH), die zugänglicher ist als die LMP1, aber genauso wettbewerbsfähig. Das Modell präsentiert das unverwechselbare Design von PEUGEOT, das sich durch eine katzenartige Linienführung, eine klare Silhouette, die starke Markenidentität und dieselbe vertraute Licht-Signatur mit drei Krallen wie bei den Straßenmodellen des Herstellers auszeichnet. Als Beispiel für die technologische Kompetenz von PEUGEOT in den Bereichen Hybridisierung und Elektrifizierung, beides Schlüsselelemente der Energiewende-Strategie der Marke, unterstreicht das Hypercar das Bekenntnis des Unternehmens zu Exzellenz. Sowohl im Hinblick auf seine Wettbewerbsanstrengungen als auch auf seine Kunden. Auffälliges Design, Leidenschaft für den Motorsport und technologische Höchstleistung sind die drei Werte, die PEUGEOT bei diesem ehrgeizigen Projekt angeleitet haben. Es soll die Rückkehr der Löwenmarke in den Langstreckensport markieren, mit besonderem Augenmerk auf das 24-Stunden-Rennen von Le Mans – ein außergewöhnliches Ereignis, das nur wenige Konkurrenten hat, wenn es um die Bewertung und Validierung innovativer Ideen und Technologien geht.

Vorbereitung: eine sportliche und technologische Herausforderung

Der PEUGEOT 9X8 ist ein Prototyp für den Rennsport mit Allradantrieb, dessen Antriebsstrang unter der Leitung der Spezialistinnen und Spezialisten von PEUGEOT Sport entwickelt wurde. Seine Hinterräder werden von einem 2,6-Liter-V6-Bi-Turbo-Verbrennungsmotor mit 520 kW Leistung angetrieben, während ein Hochleistungs-Elektromotor mit 200 kW die Vorderräder bewegt. Wie der Motor wurde auch der auf Siliziumkarbid basierende Wechselrichter in Zusammenarbeit mit Marelli entwickelt. Die 900-Volt-Hochleistungsbatterie des Fahrzeugs wurde gemeinsam mit TotalEnergies/SAFT entwickelt. Michelin liefert die Reifen, die den Vorschriften der Hypercar-Klasse entsprechen.

Der PEUGEOT 9X8 hat ein sportliches Design und misst 4,995 Meter in der Länge, 2 Meter in der Breite und 1,145 Meter in der Höhe. Er wiegt nur 1.030 Kilogramm und sein Tank fasst bis zu 90 Liter des bis zu 100 Prozent erneuerbaren Kraftstoffs Excellium Racing 100 von TotalEnergies.

Die einzigartige Zusammenarbeit zwischen dem Designteam von PEUGEOT, unter der Leitung von Matthias Hossann, und dem Team von PEUGEOT Sport, unter der Leitung von Olivier Jansonnie, hat ein leistungsstarkes, stilvolles Modell hervorgebracht, das neue Wege einleitet. Bei der Präsentation des Fahrzeugs im Juli 2021, bei der das Konzept des PEUGEOT 9X8 enthüllt wurde, spekulierten viele, dass sich der Verzicht auf den Heckflügel in der Realität als nicht praktikabel erweisen würde. Die Auslegung des LMH-Reglements des ACO/FIA hat die Abteilung von Olivier Jansonnie, dem Technischen Direktor von PEUGEOT Sport, jedoch dazu bewogen, diesen Weg weiterzuverfolgen. Die seit Dezember durchgeführten Tests auf Rennstrecken mit sehr unterschiedlichen Charakteristiken (Portimão/Portugal, Le Castellet/Frankreich, MotorLand Aragón/Spanien, Barcelona/Spanien und Magny-Cours/Frankreich) haben dieses disruptive Konzept bestätigt. Der in Portimão vor dem letzten Test vorgestellte Rennwagen entspricht der Vision des 2021 vorgestellten Modells.

Mehr als 10.000 Kilometer hat der PEUGEOT 9X8 im Laufe von 25 Testtagen zurückgelegt. Parallel dazu wurde die Homologation des Fahrzeugs in Zusammenarbeit mit der FIA durchgeführt. Das Team um François Coudrain, PEUGEOT Sport Powertrain Director, konzentrierte sich auf die Entwicklung des Antriebsstrangs im Simulator und auf der Rennstrecke.

Der Abschluss dieser wichtigen Phasen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit und Leistung des Hypercars führte dazu, dass sich sein Wettbewerbsdebüt bis nach dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2022 verzögerte. Der PEUGEOT 9X8 wird daher bei dem 6-Stunden-Rennen von Monza am 10. Juli 2022 an den Start der FIA World Endurance Championship gehen, wo er zum ersten Mal neben seinen Konkurrenten antritt.

Expertise

Um sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke Spitzenleistungen zu erbringen, hat sich das Team PEUGEOT TotalEnergies mit einer Reihe von internationalen Partnern zusammengetan, die alle in ihren jeweiligen Branchen hoch angesehen sind und den Entwicklungsprozess maßgeblich unterstützen.

So arbeiten beispielsweise der Spezialist für künstliche Intelligenz Capgemini und PEUGEOT Sport zusammen, um die Effizienz des PEUGEOT 9X8 zu optimieren – insbesondere sein Energiemanagement während der Beschleunigungs- und Regenerationsphasen.

In der Zwischenzeit haben PEUGEOT Sport und Modex ihre Ideen, ihre Kreativität und ihre Leidenschaft für innovative Technologien gebündelt, um Synergien zum gegenseitigen Nutzen zu schaffen.

Der ikonische italienische Rennbekleidungshersteller Sparco stattet das Team mit unverzichtbarer Sicherheitsausrüstung für den Motorsport aus, während die dänische Marke Jack & Jones für die offizielle Teamkleidung des Teams von PEUGEOT TotalEnergies verantwortlich ist.

Alle Partner werden durch dieselbe Leidenschaft für den Motorsport, Innovation und Fortschritt zu Höchstleistungen angetrieben.

Le Mans: 2022 und 2023

In der Saison 2023 wird das Team PEUGEOT TotalEnergies an der hundertsten Ausgabe des 24-Stunden-Rennens von Le Mans teilnehmen und gegen eine Reihe von internationalen Konkurrenten, entweder Le Mans Hybrid (LMH, d.h. die gleiche Klasse wie der PEUGEOT 9X8) oder Le Mans Daytona Hybrid (LMdH), antreten. Die Veranstaltung im nächsten Jahr wird von vielen Beobachterinnen und Beobachtern als besonderes Highlight des Langstreckensports erwartet.

Obwohl der PEUGEOT 9X8 im Jahr 2022 nicht in Le Mans zu sehen sein wird, nimmt PEUGEOT auch in diesem Jahr an der Veranstaltung teil, um seine Fans im Vorfeld und während des Rennwochenendes selbst zu treffen. In Zusammenarbeit mit dem ACO (Automobile Club de l’Ouest) wird am 21. Mai 2022 im Museum der Rennstrecke eine Ausstellung mit dem Titel „ALLURE-LE MANS“ eröffnet, die der besonderen und erfolgreichen Geschichte von PEUGEOT an der Sarthe gewidmet ist. Bis September wird die Originalversion des PEUGEOT 9X8 zu sehen sein.

Die Zuschauer des Rennens 2022 werden auch die Möglichkeit haben, das Fan-Camp zu besuchen, in dem ein spezieller Bereich für den PEUGEOT 9X8 eingerichtet wurde. Ebenso gibt es einen Merchandise Store, in dem man die offizielle Teamkleidung von Jack & Jones kaufen kann. Die Fans können sogar die Kryptonite-Cocktails probieren, die von der neuen Farbsignatur von PEUGEOT Sport inspiriert sind.

Sechs Fahrer für die beiden PEUGEOT 9X8

Sechs Fahrer wurden benannt, um die beiden Crews für das 6-Stunden-Rennen von Monza am 10. Juli zu bilden: Paul Di Resta (GBR), Loïc Duval (FRA), Mikkel Jensen (DNK), Gustavo Menezes (USA/BRA), James Rossiter (GBR) und Jean-Éric Vergne (FRA). Die genaue Zusammensetzung der beiden Trios wird in den kommenden Wochen bestätigt, sobald das Testprogramm vor dem Wettbewerbsdebüt des Hypercars abgeschlossen ist. Die beiden PEUGEOT 9X8 werden dann sowohl im September bei den 6 Stunden von Fuji in Japan, als auch bei den 8 Stunden von Bahrain im November an den Start gehen.

Linda Jackson, Global CEO von PEUGEOT: „Die Teilnahme von PEUGEOT an der FIA World Endurance Championship ist ein weiterer Beweis für den Einfallsreichtum und die langjährige Leidenschaft der Löwenmarke für den Motorsport. Sie wird auch eine Rolle beim wichtigen Technologietransfer von der Rennstrecke zu unseren Straßenfahrzeugen spielen, insbesondere im Bereich der Elektrifizierung. Um zu verdeutlichen, wie ernst es uns mit der Energiewende ist, hat sich PEUGEOT verpflichtet, seine gesamte Modellpalette bis 2024 zu elektrifizieren. Wenn wir unser Ziel erreichen möchten, bis 2030 in Europa rein elektrisch zu fahren, müssen wir in diesem Bereich Spitzenleistungen erbringen, und der Rennsport ist für dieses Ziel entscheidend. Noch bevor der PEUGEOT 9X8 sein Renndebüt gibt, haben die Ingenieure des Programms sein Hybridsystem bereits auf eines unserer Straßenfahrzeuge übertragen – den PEUGEOT 508 PSE (Kraftstoffverbrauch für PEUGEOT 508 PSE* mit 1.6 l PureTech 200 (147 kW) und zwei Elektromotoren mit 83/81 kW (112/110 PS) gewichtet, kombiniert in l/100 km: 1,8(1); CO2-Emissionen in g/km: 41(1); Energieverbrauch in kWh/100 km(1): 15,9(1)). Und weitere Exemplare sind ebenfalls in Planung.“

Jean-Marc Finot, Direktor von Stellantis Motorsport: „In Portimão präsentiert das Team PEUGEOT TotalEnergies heute den Prototyp des PEUGEOT 9X8 Le Mans Hypercar. Dieses leistungsstarke, hochentwickelte Fahrzeug steht ganz im Zeichen der DNA der Marke und ist das Ergebnis einer unermüdlichen Teamarbeit unserer Sport- und Designabteilungen. Diese wurde durch die Unterstützung unserer wichtigsten Partner, deren Fachwissen in ihren jeweiligen Bereichen von entscheidender Bedeutung war, noch weiter verstärkt. Erfolg auf der Rennstrecke kann nur durch die Kombination von Kompetenzen erreicht werden.“

Olivier Jansonnie, Technischer Direktor PEUGEOT Sport: „Mit der heutigen Präsentation unseres neuen Rennwagens lösen wir das Versprechen ein, das wir im letzten Sommer gegeben haben. Der PEUGEOT 9X8 ist die physische Verkörperung des Konzepts, das wir im Juli 2021 vorgestellt haben. Die Herausforderung der letzten Monate bestand darin, ein Team zu bilden, ein Fahrzeug zu produzieren und es für sein Wettbewerbsdebüt vorzubereiten. Wenige Wochen vor seinem ersten Wettbewerbseinsatz in Monza hat der PEUGEOT 9X8 bei Testfahrten auf verschiedenen Rennstrecken viele Kilometer zurückgelegt. Letztlich gibt es jedoch keinen Ersatz für einen echten Renneinsatz. Wir können es kaum erwarten, das Potenzial unseres Hybrid-Hypercars zu entdecken. Es wurde im Hause PEUGEOT entwickelt, um unsere Fähigkeiten im Bereich der Hybridisierung und in anderen Bereichen zu zeigen.“

Alle Neuigkeiten über PEUGEOT Sport finden Sie auf der neuen Website ( www.peugeot-sport.com) und auf den folgenden Plattformen:

Twitter: @peugeotsport

Facebook: @peugeot.sport

Instagram: @peugeotsportofficial

YouTube: Peugeot Sport Official

* Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für PEUGEOT 508 PSE mit 1.6 l PureTech 200 (147 kW) und zwei Elektromotoren mit 112/110 PS (83/81 kW): 1,8(1)

CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 41(1); Energieverbrauch: bis zu 15,9 kWh/100 km(1)

(1) Für alle Plug-In Hybridversionen wurden die Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte nach WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt. Das realitätsnähere Prüfverfahren WLTP hat das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt und wird auch zur Ermittlung der KFZ-Steuer herangezogen. Der Stromverbrauch und die Reichweite werden ausschließlich nach WLTP ausgewiesen und beziehen sich auf die ersten 100 Kilometer in Verbindung mit einer vollen Ladung der Batterie. Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z. B. Ausstattung, gewählten Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über www.dat.de unentgeltlich abrufbar ist. Die Angaben wurden gemäß vorgeschriebenem Messverfahren in der jeweils aktuell geltenden Fassung ermittelt. Weitere Informationen zu den CO2-Effizienzklassen einschließlich der grafischen Darstellungen finden Sie hier: https://www.peugeot.de/energieeffizienzklassen.html.

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Pressekontakt:

Silke Rosskothen
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 01525 6600832
Mail: silke.rosskothen@peugeot.com

Original-Content von: Peugeot Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Bildrechte: PEUGEOT 9X8 Hypercar / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6984 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis./ PEUGEOT 9X8: Debüt am 10. Juli in Monza bei der FIA WEC


Themen zum Artikel

Teilen Sie den Artikel

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Sie lesen gerade: PEUGEOT 9X8: Debüt am 10. Juli in Monza bei der FIA WEC

Autoankauf Düsseldorf: Direkt vor Ort, sofort Bargeld autoankauf.biz/

Autoankauf Düsseldorf So gehts Autoankauf in Düsseldorf Sicher, schnell und auf Augenhöhe. Angebot anfordern und in 3 einfachen Schritten das...

Latest News

Das könnte Sie auch interessieren