9.7 C
Karlsburg
Freitag, Juni 21, 2024

Kfz-Versicherung: Mit Power-Guide zu mehr Geld durch Sonderkündigungsrecht und Vertragsoptimierung: kfzbild.com

Meist gelesen
carpr.de
carpr.dehttps://prnews24.com
Presseverteiler Carpr.de| Presseportal für Pressemeldungen Veröffentlichen an bis zu 300 kostenlose Presseportale. Kostenlos Presseportal. Kostenloser Zugriff-Statistik. Storytelling senden. Pressetext schreiben. Pressemeldung verbreiten - Presseverteiler Agentur: Mit unseren Presseverteiler Agentur erleichtern wir Ihre Auffindbarkeit Ihrer Produktinformationen oder Ihres Namens bzw. Ihrem Produkt- und Firmennamen im Internet und verbessern maßgeblich Ihre Positionierung in den Suchmaschinen, wie Google.

Kfz-Versicherung: Geld sparen mit dem Sonderkündigungsrecht und Vertragsoptimierung

    • Versicherungswechsel oft im Dezember noch möglich 
    • Fahrzeugreparaturen immer teurer
    • ADAC Autoversicherung verzeichnet hohes Wechselinteresse
    • Spar-Tipps für eine günstige Kfz-Versicherung

(ADAC Autoversicherung AG) Wollen Autofahrer ihre Kfz-Versicherung wechseln, gilt zumeist der 30. November als Stichtag für die Kündigung. Doch auch im Dezember ist ein Wechsel oft noch möglich. Wird die Versicherung zum neuen Jahr teurer, gilt nämlich ein Sonderkündigungsrecht.

Das Sonderkündigungsrecht tritt ein, wenn der Beitrag für die Kfz-Haftpflicht, die Teilkasko oder die Vollkasko erhöht wird, ohne dass der Leistungsumfang steigt. Jeder Versicherte kann das in seiner Jahresbeitragsrechnung überprüfen. Ab deren Erhalt gilt das Sonderkündigungsrecht einen Monat. Gekündigt werden sollte schriftlich und mit Angabe des Grundes, also der Beitragserhöhung.

Autoreparaturen werden immer teurer

Prämiensteigerungen bei der Kfz-Versicherung sind für Branchenbeobachter und Versicherungsexperten keine Überraschung. So sind 2023 nicht nur die Unfallzahlen gestiegen, die Autounfälle werden auch immer teurer. Allein die Preise für Pkw-Ersatzteile verteuerten sich innerhalb von zwölf Monaten um etwa zehn Prozent. Innerhalb von zehn Jahren betrug der Anstieg sogar mehr als 70 Prozent. Das ermittelte der Gesamtverband der Versicherer (GDV) in seiner jährlichen Untersuchung zur Preisentwicklung.

ADAC Autoversicherung verzeichnet hohes Wechselinteresse

Die aktuellen Kosten rund ums Auto empfinden nach einer Umfrage der ADAC Autoversicherung 61 Prozent der Autofahrer als stark belastend. Jeder Dritte (35 Prozent) sieht in steigenden Preisen einen Grund, sich stärker mit einem Wechsel der Kfz-Versicherung zu beschäftigen. Auch in den Geschäftsstellen des ADAC sowie telefonisch und online auf der ADAC Website lassen sich aktuell mehr Autofahrer als in den Vorjahren Angebote für eine Kfz-Versicherung berechnen.

Tipps zum Geld sparen

Unabhängig von einem möglichen Versicherungswechsel können Autofahrer mit ein paar Kniffen bei der Versicherungsprämie oft kräftig sparen – manchmal sogar Hunderte Euro im Jahr. Den Anfang kann man schon bei der Zahlweise machen. Am günstigsten ist es, den Versicherungsschutz jährlich im Voraus zu zahlen, am teuersten sind in der Regel monatliche Überweisungen. Günstiger wird die Versicherung auch, wenn nur ein oder zwei Personen das Auto fahren, statt beliebig viele. Für bestimmte Berufsgruppen, zum Beispiel Beamte und Beschäftigte im Öffentlichen Dienst, gibt es den Versicherungsschutz zudem oft günstiger. Auch ein Fahrsicherheitstraining oder die Mitgliedschaft in einem Automobilclub können sich lohnen. ADAC-Mitglieder erhalten beispielsweise einen dauerhaften Rabatt auf die Prämie der ADAC Autoversicherung.

Weniger fahren und Selbstbeteiligung vereinbaren

Besonders hoch ist das Sparpotenzial bei der jährlichen Fahrleistung. Bleibt das Auto öfter mal stehen, weil beispielsweise im Home Office gearbeitet wird oder öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden, kann die Versicherung deutlich günstiger werden. Auch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung, durch die Autofahrer im Schadenfall einen Teil der Kosten selbst tragen, drückt die Prämie deutlich. Je höher der Selbstbehalt, desto günstiger wird die Versicherung. Wer sparen will, sollte daher mindestens eine Selbstbeteiligung von 150 Euro in der Teilkasko und 300 Euro in der Vollkasko wählen.

Werkstattbindung und Telematik-Tarif vereinbaren

Viel sparen kann auch, wer damit einverstanden ist, das Fahrzeug nach einem Kaskoschaden in einer Partnerwerkstatt des Versicherers zu reparieren. Bei solchen Verträgen mit Werkstattbindung, auch Werkstattbonus genannt, wird die Kaskoversicherung bei manchen Anbietern um 20 Prozent günstiger. Sogar bis zu 30 Prozent Ersparnis auf die gesamte Versicherungsprämie sind bei sogenannten Telematik-Tarifen möglich, bei denen eine sichere Fahrweise belohnt wird. Dafür werden beispielsweise Brems-, Beschleunigungs-, Kurvenverhalten und Geschwindigkeit mit einer App gemessen und ausgewertet. Die ADAC Autoversicherung bietet ein solches Angebot unter dem Namen Fahr + Spar an.

Hohe Ersparnis möglich Die ADAC Autoversicherung hat für einen 37ährigen Autofahrer aus Hamburg die möglichen Einsparungen durch diese Spartipps berechnet (siehe Grafik „Sieben Spar-Schritte zur günstigeren Autoversicherung“). Für den Fahrer eines Ford Focus ergab sich dabei eine Ersparnis von 552 Euro oder 63 Prozent. Die Prämie für die Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung sank von 878 Euro auf 326 Euro im Jahr.

Produktangebot:

Die ADAC Autoversicherung bietet drei Produktlinien. Bereits die Grunddeckung enthält alle wichtigen Leistungen. ADAC Mitglieder erhalten die ADAC Autoversicherung mit einem Rabatt. Mehr Informationen gibt es online unter www.adac.de/autoversicherung. Persönliche Beratung zu den Leistungen der ADAC Autoversicherung gibt es in jeder ADAC Geschäftsstelle und unter der Telefonnummer 089 558 95 61 99.

Über die ADAC SE: Kfz-Versicherung

Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Sie besteht aus 25 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf Innovation und zukunftsfähige Technologien. Im Geschäftsjahr 2021 hatte die ADAC SE rund 2900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,026 Mrd. Euro.

Die Grafik finden Sie für Online- und Printmedien auch auf unserer Presseseite.

Pressekontakt:

ADAC SE Unternehmenskommunikation
Dr. Christian Buric
T 089 76 76 58 42
christian.buric@adac.de

Original-Content von: ADAC SE, Bildrechte: ADAC Autoversicherung / Fotograf: ADAC SE


Mit 50-fach Power-Schlagzeilen präsentiert: CarPR.de

Themen zum Artikel

Teilen Sie den Artikel

Auto ohne TÜV verkaufen: Schnell, unkompliziert und fair bei Autoankauf-1A

Autoankauf-1A: Ihr Spezialist für den Verkauf von Fahrzeugen ohne TÜV Fahrzeug ohne TÜV loswerden: Autoankauf-1A bietet sofortige Abwicklung und faire...
Aktuelle News
Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade: Kfz-Versicherung: Mit Power-Guide zu mehr Geld durch Sonderkündigungsrecht und Vertragsoptimierung